Neue Fassade für Jugendclub

AnklamWo zuletzt Schmierereien auf der Fassade zu sehen waren, prangt jetzt tolle Graffiti-Kunst: In einem gemeinsamen Projekt haben Graffiti-Künstler Enrico Pense und Jugendliche die Giebelseite des Jugendclubs „Mühlentreff“ in Anklam komplett neugestaltet. „Das ist toll geworden“, bringt es Jugendclub-Leiter Roderich Eichel auf den Punkt.

In den vergangenen Tagen prägten Spraydosen das Szenario beim Jugendclub „Mühlentreff“ in Anklam. Und das aus gutem Grund: Die Giebelseite des Gebäudes wurde neu verziert. „Wir wollten keine Firma beauftragen, sondern haben uns ganz bewusst für ein Projekt entschieden, in das wir unsere Jugendlichen einbezogen haben. Unser Ziel: Die Jugendlichen sollten die Fassade des Jugendclubs selbst gestalten. Getreu dem Motto: was Du selbst schafft, schätzt Du viel mehr“, erklärt Jugendclub-Leiter Roderich Eichel. „Neben der Neugestaltung der Fassade haben wir noch gemeinsam gekocht – es herrschte eine Familienatmosphäre. Genauso haben wir uns das vorgestellt.“

Graffiti spiegelt Freizeitangebote des Jugendclubs "Mühlentreff" in Anklam wider


Der Plan ging voll auf: Zusammen mit Graffiti-Künstler Enrico Pense (33) erdachten sich die Jugendlichen zunächst das Motiv für die Hauswand. „Wir wollten das abbilden, was den Jugendclub charakterisiert“, meint der 33-jährige Fassadengestalter, der mit insgesamt sechs Jugendlichen das Projekt umsetzte. Zu sehen ist jetzt der Schriftzug „Mühlentreff“, eine Windmühle (das Logo des Jugendclubs) sowie die verschiedenen Freizeitmöglichkeiten wie Fahrrad- und Musikwerkstatt, Tischtennisplatte, Volleyballspielen, den Sportraum mit Boxhandschuhen oder Kanufahren.

Einer der Projektteilnehmer war Rico Fittig (21), der regelmäßig im Sportraum des ASB-Jugendclubs „Mühlentreff“ trainiert, und derzeit eine Ausbildung zum Erzieher absolviert: „Ich freue mich, ‚Rodi‘ unter die Arme greifen zu können – das mache ich sehr gern. Zudem profitiere ich von den Tipps des Graffiti-Experten. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt – einfach cool.“

Die Fassadengestaltung ist ein Mikroprojekt, das im Rahmen des Förderprogramms „Jugend stärken im Quartier“ realisiert wurde.

 

 

Fertig: die neue Fassade des Jugendclubs "Mühlentreff" in Anklam.
Bei der Arbeit: Graffiti-Künstler Enrico Pense (rechts) und Projektteilnehmer Rico Fittig arbeiten an der neuen Fassade für den Jugendclub "Mühlentreff" in Anklam.
Die alte Fassade des Jugendclubs "Mühlentreff" in Anklam.
                    
STEFFEN Medienhaus