Leben ohne Polio

Die ASB-Kindertagesstätte „Peeneflöhe“ in Gützkow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) sammelt Plastikdeckel und unterstützt damit den Verein „Deckel drauf“. Ziel ist es, durch den Verlauf der Plastikdeckel möglichst vielen Kindern eine Polio-Impfung zu ermöglichen.

Wer die ASB-Kindertagesstätte „Peeneflöhe“ in Gützkow betritt, dem fällt sofort ein großer Behälter auf. Der Inhalt: Plastikdeckel von Getränkeflaschen. Viele Plastedeckel. „Wir sammeln diese Deckel schon eine ganze Weile“, sagt Kita-Leiterin Theresa Grulich. „Pro 500 Plastedeckel kann eine Impfung gegen Kinderlähmung bezahlt werden – bisher haben wir durch das Sammeln der Plastikdeckel 42 Impfungen ermöglichen können.“

Kita-Leiterin Theresa Grulich ist begeistert


Klar ist: Die Kinder der Kita „Peeneflöhe“ in Gützkow werden weiter kräftig Plastikdeckel sammeln. „Diese Aktion findet bei den Kindern und ihren Eltern großen Anklang – das freut uns sehr“, meint Kita-Leiterin Theresa Grulich. „Ich bedanke mich bei allen, die sich an der tollen Initiative beteiligen.“

Auf der Internetseite des Vereins „Deckel drauf“ heißt es: „Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt unterstützen wir das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben „Das kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“ oder anders ausgedrückt, die weltweite Ausrottung von Polio.“

Infos zum Verein „Deckel drauf“


Die ASB-Kindertagesstätte "Peeneflöhe" in Gützkow.
Die Urkunde für die ersten Polio-Impfungen, für die die Kita-Kinder gesammelt haben.
Plakat zur Aktion "Deckel gegen Polio".
                    
STEFFEN Medienhaus