Nach der Taufe auf den Namen "Frieda" durch Hannah und Hanna und Frau Jutta Dinse, Bürgermeisterin von Gützkow, die den alten knorrigen und vom Herbststurm umgeworfenen Eichenstamm in Auftrag gab, war der Ansturm auf das neue Spielgerät nicht mehr aufzuhalten. Die 6 Stadtmitarbeiter hatten mehrere Monate zu tun, die umgefallene Eiche in Lokomotiven-Form entsprechend herzurichten.

Mirko Kagemann, Geschäftsführer des ASB RV Vorpommern-Greifswald e.V. sagt: "Das Schönste ist die Reaktion der Kinder zu Sehen. Es passt zeitlich super, da wir gerade die Kita innen mit einem neuen Farbkonzept renovieren und jetzt noch ein zusätzliches Highlight auf dem Aussengelände haben."

 

                    
STEFFEN Medienhaus