Min-Hüsung-Ferienausflug

Anklam - Die Kinder des Wohnprojekts „Min Hüsung“ in Anklam haben die Herbstferien genutzt, um mit ihren Familienhelfern einen Ausflug zu unternehmen – es ging auf die Insel Usedom zu Karls Erlebnis-Dorf in Koserow. Jasmin und Paul Herrmann sowie Marek und Markus Albrecht schreiben, was sie erlebt haben.

Endlich Herbstferien – und zum Glück gibt’s unsere Familienhelfer im Wohnprojekt „Min Hüsung“ in Anklam. Spontan hatten sie die Idee, mit uns Ferienkindern einen Ferienausflug auf die Insel Usedom zu „Karls Erdbeerhof“ zu unternehmen. Wir hatten Riesenglück, dass wir kurzfristig einen unserer ASB-Busse zur Verfügung gestellt bekommen haben – vielen Dank dafür an die entsprechenden Partner.

Und dann ging´s auch endlich los: Wir waren riesig aufgeregt und konnten kaum erwarten, endlich alle Angebote dort vor Ort auszuprobieren. Es war unglaublich aufregend, alles zu entdecken – die Kartoffelsackrutsche war unser Highlight. Hoch und runter – und immer wieder. Kondition war gefragt.

Außerdem waren wir auf dem riesigen Hüpfkissen, baggerten im Sand –  wir waren im Streichelgehege und kuschelten mit den Ziegen und Schweinen. Nicht zu vergessen: Wir balancierten über den Wassergraben, übten uns als Erdbeerverkäufer, fuhren mit Spaßfahrrädern, sahen kurz bei den Ratten im Schauwagen vorbei und waren auf einem Abstecher im Labyrinth-Garten. Und ja, wir haben uns zum Glück nicht verirrt.

Wir durften auch mit der Traktorbahn fahren und waren anschließend sogar im Gruselhaus – bibber –war aber alles nur Spaß! Zum Abschluss haben wir uns in der Bonbon-Manufaktur angesehen, wie Erdbeer-Sahne-Bonbons hergestellt werden – hmmm lecker – und mitnehmen durften wir auch welche, zum Glück hatten wir große Taschen, in denen viel Platz für diese Nascherei war. Da das Toben auch jede Menge Hunger macht, sind wir noch in ein wohlbekanntes Schnell-Imbiss-Restaurant in Wolgast eingekehrt.

Was für ein ereignisreicher, schöner Tag für uns Ferienkinder. Danke ans ASB-Team – und jeder Zeit wieder gern noch einmal.

PS: Paul war sogar so K.o., dass er auf der Rückfahrt im Bus eingeschlafen ist – und garantiert von „Karlchen“ geträumt hat…..

Mehr Infos zum Wohnprojekt „Min Hüsung“ in Anklam

 

 

 
                    
STEFFEN Medienhaus