Geschäftsführer abberufen

Der Vorstand des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Regionalverband Vorpommern-Greifswald hat Ronald Schweder als Geschäftsführer abberufen. Ronald Schweder ist ab dem 25. September 2018 von seinen Aufgaben freigestellt.

„Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen“, verdeutlicht ASB-Vorstandsvorsitzender Bastian Schröder. „Wir wollen mit dieser Entscheidung einen Impuls setzen und eine Kurskorrektur vornehmen – wir wollen gemeinsam mit allen Vereinsmitgliedern und Mitarbeitern unseren Wohlfahrtsverband stärken. Ziel ist es, die beste Wohlfahrtsarbeit im Landkreis anzubieten und zugleich die Belange der Vereinsmitglieder und Mitarbeiter noch stärker in den Fokus zu rücken.“

Ronald Schweder leitete fünf Jahre den ASB Regionalverband Vorpommern-Greifswald. Unter seiner Ägide wurde beispielsweise die moderne Rettungswache in Wusterhusen gebaut. Zudem schuf er moderne Strukturen im Regionalverband und war maßgeblich an der positiven Entwicklung des ASB beteiligt.

„Ronald Schweder hat sehr viel Positives erreicht und viel bewegt – ich wünsche ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft nur das Beste“, dankte Vorstandsvorsitzender Bastian Schröder. „Die Entwicklung unseres Vereins in den vergangenen Wochen hat uns jedoch dazu veranlasst, diese Entscheidung zu treffen.“

Bis zur Neubesetzung des Geschäftsführerpostens wird der bisherige stellvertretende Geschäftsführer Mirko Kagemann die Leitung übernehmen.

                    
STEFFEN Medienhaus